Grid List

MarineForum 09-2016: Der Inhalt des Schiedsspruchs war mit Spannung erwartet worden, die Reaktionen Chinas waren absehbar. Am 12. Juli 2016 entschied der vom Ständigen Schiedshof (Permanent Court of Arbitration) in Den Haag eingerichtete Spruchkörper über die Klage der Philippinen gegen die Nutzung von Seegebieten und Atollen im Südchinesischen Meer durch China. Seit Jahrzehnten behauptet die VR China zunehmend aggressiv Ansprüche auf Vorherrschaft und Rohstoffausbeutung im gesamten Südchinesischen Meer bis wenige Dutzend Seemeilen vor den Küsten der Philippinen, von Vietnam, Indonesien und Malaysia.

MarineForum 9-2016: Trotz der weltweiten Schiffbaukrise sind die deutschen Zulieferfirmen für den Schiffbau und den Offshorebereich in ihrer Mehrzahl optimistisch geblieben, „denn der Abschwung in der Zulieferindustrie ist lange nicht so dramatisch verlaufen, wie man es hätte erwarten können“, erklärte Dr. Alexander Nürnberg, Vorsitzender der zuständigen Arbeitsgemeinschaft im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), des größten Industrieverbands in Europa, anlässlich eines Pressegespräches. Die teilweise dramatischen Rückgänge im Neubaugeschäft vor allem in Korea hätten zum Teil durch die gesunden europäischen Märkte ausgeglichen werden können. Investitionen der Reedereien in ihre fahrenden Flotten, um neue Vorschriften erfüllen oder Verbesserungen im Schiffsbetrieb nutzen zu können, taten ein Übriges.

Unter dem Titel "Herrscher über die Hohe See - Der Ozean braucht eine Verwaltung" beschreibt Tomma Schröder sehr ansprechend die Situation in der Hohen See und diskutiert ihren Aufruf für eine Verwaltung des Ozeans.

Hier stellen wir Ihnen einige Bücher zu maritimen Themen vor.

MarineForum - 04 2016/ Bücher pdfMarineForum_Buecher_2016.pdf ( pdf | 4 Seiten | 220 KB )

 

Aufgrund schärferer Umweltrestriktionen müssen sich Schifffahrtsunternehmen alternative Antriebskonzepte überlegen. Möglichkeiten, die Grenzwerte einzuhalten, gibt es viele.
Das HANSA International Maritime Journal – 153. Jahrgang – 2016 – Nr. 6 berichtet über die Möglichkeiten.

Ragna Sonderleittner, freie Autorin für ke-next.de berichtet in diesem lesenswerten Branchenreport Schiffbau 2016 über folgende Themen:

  • Warum die Geschäfte der deutschen Schiffbauer gut laufen
  • Green Shipping mit LNG als Treiber
  • Sicher gegen Kollisionen, Cyber- und Piratenattacken
  • Luxus auf See – klotzen statt kleckern

 

Zum Report geht es hier.

 

Das Deutsche Maritime Institut (DMI) hat ein Marineglossar erstellt, welches im wahrsten Sinne des Wortes auf das Verstehen des Meeres und dessen, was darauf schwimmt, angelegt ist. Hier finden Sie Definitionen für A wie Amphibische Operationen über P wie Piraterie bis Z wie Zerstörer.

 

Den Kreuzfahrtschiffbau dominieren nach wie vor europäische Werften. In diesem Segment können die Wettbewerber aus China und Korea zumindest heute noch nicht mithalten
Ein Bericht aus dem HANSA International Maritime Journal – 153. Jahrgang – 2016 – Nr. 5

Als besonderes Standbein vor allem für die deutsche Schiffbauindustrie haben sich Kreuzfahrtschiffe entwickelt, derzeit eines der wenigen wachsenden Segmente, das man sich mit wenigen Anbietern in Italien, Frankreich und Finnland teilt.

Der Freundeskreis Fregatte Baden-Württemberg e.V. und das Deutsche Maritime Institut e.V. (DMI) hatten am 14. Juni 2016 zum 1. Maritimen Themenabend in die Offiziersheimgesellschaft in Ulm eingeladen.
Rund 70 interessierte Teilnehmer aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Politik waren zu dieser Veranstaltung nach Ulm gekommen.

Die maritime Dimension der TTIP Verhandlungen stand im Fokus des 5. Maritimen After Work Clubs. Dieses Mal fand die Veranstaltung des Maritimen Hauptstadtforums in der neuen Dependance von AIRBUS am Hauptbahnhof mit spektakulärem Blick auf Reichstag und Bundeskanzleramt statt.

Dr. Walter Kuehnlein von der GMT erläutert warum Investitionen in Forschung und Entwicklung eine Voraussetzung für die Meerestechnik sind.

Veranstaltungen

Was Captain Nemo, Massivsulfide und die Energiewende miteinander zu tun haben
Windräder in der deutschen Bucht sind selbst von der Kuppel des Reichstages bei guter Sicht nicht zu sehen. Sven Utermöhlen hat sie beim 4. Maritimen After Work Club des Maritimen Hauptstadtforums Berlin in den Fokus genommen und dem Publikum näher gebracht.

Mit sechs Doppelschlägen eröffnete Hans-Joachim Stricker den ersten Maritimen After Work Club. Die jahrhundertealte maritime Tradition des sogenannten Glasens sei ein Symbol für die andauernde Abhängigkeit der Moderne von der See, so der Präsident des DMI. In der Italienischen Botschaft in Berlin trafen sich Ende November ein paar Dutzend Gäste aus Politik, Exekutive und Wirtschaft. Das maritime Netzwerk sollte einmal mehr engmaschiger geknüpft werden. Italien als traditionsreiche Seefahrernation bot den passenden Rahmen.

MHF-Unterstützer

Deutsches Maritimes Institut

DMI Logo180px

www.deutsches-maritimes-institut.de

(11066)
Verband Deutscher Reeder

VerbandDeutscherReeder logo180px

www.reederverband.de

(10649)
Verband für Schiffbau und Meerestechnik

VerbandSchiffbauTechnik logo180px

www.vsm.de

(7482)
Bundesverband der Deutschen Industrie

BDI Logo

www.bdi.eu

(10369)
Deutscher BundeswehrVerband

DeutscherBundeswehrverband logo180px

www.dbwv.de

(7044)
Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik

DGAP logo 180px

www.dgap.org

(5592)
Deutsche Marine

Marine logo180px

www.marine.de

(5564)
Gesellschaft für Maritime Technik e.V.

GMT logo180px

www.maritime-technik.de

(5473)
IHK Schleswig-Holstein

IHK kiel logo180px

www.ihk-schleswig-holstein.de

(5496)
Schiff & Hafen

Schiff & Hafen aus dem dmmv

www.dvvmedia.com

(5112)
MarineForum

Marine Forum Logo

www.marineforum.info

(5037)

Nächste Veranstaltung:

7. Maritimer After Work Club (MAWC)

„Die maritime Dimension von Wohlstand und Prosperität  und deren Abhängigkeiten von Cyber@sea“

15. September 2016 ab 17:00 Uhr
in der Landesvertretung von Mecklenburg Vorpommern, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin

Zu der Veranstaltung wird gesondert eingeladen.

Nächste Termine

Jan
1

01. Januar 2016 - 31. Dezember 2017

Sep
5

05. September 2016 17:00 - 21:00

Sep
6

06. September 2016 - 09. September 2016

Nov
10

10. November 2016 10:00 - 19:00

Jun
25

25. Juni 2017

Terminkalender

loader

Twitterfeed

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinRSS FeedPinterest
Pin It