Hamburg Messe und Congress Stephan Wallocha

News
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das diesjährige SMM-Motto „Trends in SMMart Shipping“ trifft den Kern: Die maritime Wirtschaft treibt den Einsatz digitaler Lösungen dynamisch voran. Vernetzte Flotten, intelligente Schiffssteuerung, 3D-Druck und autonome Schifffahrt – smarte Zukunftstechnologien stehen bei den Ausstellern entlang der „Digital Route“ ebenso im Fokus wie auf den begleitenden Fachkonferenzen. 

Hamburg, 28.08.2018 – Der Prozess der Digitalisierung hat die maritime Wirtschaft voll erfasst.
Die meisten Unternehmen in Schifffahrt, Schiffbau & Co. beschäftigen sich bereits intensiv mit der Frage, wie sich mit smarten Lösungen Effizienz und Nachhaltigkeit voranbringen und Arbeitsprozesse optimieren lassen. Weil das Thema alle Teile der Wertschöpfungskette betrifft, ist es übergreifender Schwerpunkt der SMM 2018: Neben Hightech-Anwendungen zur sensorgesteuerten Fernüberwachung des Schiffsbetriebs treten satellitengestützte Plattformen und Steuermodule zur Vernetzung von Flotten. Um die logistischen Leistungen zu optimieren, werden mobile Tracking- oder Buchungs-Apps und eigene Kundenportale entwickelt. „Digitalisierung ist nicht das Ziel, sondern das Tool, mit dem maritime Transportsysteme die Anforderungen der Zukunft erfüllen können“, sagt der renommierte Schifffahrtsexperte Martin Stopford von Clarksons Research.

Im Rahmen der SMM mit ihren 2.289 Ausstellern aus 69 Ländern können sich Interessenten maßgeschneiderte Pakete zusammenstellen, die ihr Unternehmen in Sachen Digitalisierung auf ein neues Level heben. „Vom wendigen Start-up, das spezielle Software-Applikationen anbietet, bis zum Schiffstechnik-Marktführer, der ein ganzes Portfolio von digitalen Anwendungen im Angebot hat, ist in unseren 13 Hallen mit ihren 93.000 m2 Ausstellungsfläche alles vertreten“, sagt Claus Ulrich Selbach, Geschäftsbereichsleiter Maritime und Technologiemessen bei der Hamburg Messe und Congress GmbH. Im Vordergrund stehen dabei praktisch umsetzbare Lösungen, die den Anwendern konkreten Mehrwert liefern.

Von unbemannten Schiffen und gedruckten Ersatzteilen
Eines der faszinierendsten Themen ist die unbemannte Schifffahrt. Laut SMM Maritime Industry Report sieht mehr als ein Drittel der Marktplayer darin eine realistische Option. Ein Glanzlicht setzt
hier das norwegische Technologieunternehmen Kongsberg, das mit der „MV Yara Birkeland“ das weltweit erste autonome Elektro-Containerschiff konzipiert hat. Den Bau übernimmt die norwegische Fincantieri-Tochter Vard. Die Auslieferung ist für Anfang 2020 geplant, ab 2022 soll das Schiff dank GPS, Radar, Kameras und zahlreicher Sensoren ohne Crew unterwegs sein – und rund 40.000 Lkw-Touren pro Jahr ersetzen. Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie eng die beiden SMM-Kernthemen „Smart Shipping“ und „Green Shipping“ miteinander verzahnt sind.

Auf der Produktionsebene sind Industrie 4.0 und Internet der Dinge zu bestimmenden Themen geworden – die effiziente und vernetzte Prozesssteuerung, mit der sich Kundenwünsche noch individueller und schneller umsetzen lassen. Eine Schlüsselrolle nimmt hier der 3D-Druck ein, der Zulieferern und Unternehmen ungeahnte Möglichkeiten eröffnet. So werden sich in Zukunft etwa dringend benötigte Ersatzteile für Schiffe im nächsten Hafen oder sogar direkt an Bord drucken lassen, was den logistischen Aufwand reduziert und kostspielige Liegezeiten verhindert.

Die SMM präsentiert dazu in Kooperation mit dem Maritimen Cluster Norddeutschland (MCN) erstmals eine große Sonderschau zum Thema maritimer 3D-Druck“. Dort können Besucher neben verschiedenen Ausstellern aus dem Bereich der additiven Fertigung spannende Vorträge und Live-Vorführungen erleben – etwa aus dem Umfeld des neuen „Forum 3D Maritim“. Die auf unterschiedliche Prozessabschnitte spezialisierten Aussteller repräsentieren die komplette Wertschöpfungskette des 3D-Drucks von der Skizze bis zum fertigen Produkt. Das veranschaulichen die Anbieter eindrucksvoll direkt vor Ort beim Druck von Flügeln für Verstellpropeller. Dabei handelt es sich um klassische maritime Bauteile, die bisher in aufwendigen Prozessen konventionell gefertigt werden. Unter Nutzung additiver Fertigungsmethoden werden die Blätter, sogenannte Blades, in einer Druckzeit von voraussichtlich je acht bis zehn Stunden aus Duplex-Stahl auf einem Drucker des Unternehmens Gefertec gefertigt. „Bei unserem 3DMP‘- Verfahren lassen sich zahlreiche unterschiedliche Materialien verarbeiten. Das eröffnet bei der Fertigung maritimer Bauteile völlig neue Möglichkeiten“, sagt Gefertec-Manager Marcus Ortloff.

Lesen Sie hier mehr.

MHF-Unterstützer

Deutsches Maritimes Institut

DMI Logo180px

www.deutsches-maritimes-institut.de

(102505)
Verband Deutscher Reeder

VerbandDeutscherReeder logo180px

www.reederverband.de

(101384)
Verband für Schiffbau und Meerestechnik

VerbandSchiffbauTechnik logo180px

www.vsm.de

(95201)
Bundesverband der Deutschen Industrie

BDI Logo

www.bdi.eu

(99763)
Deutscher BundeswehrVerband

DeutscherBundeswehrverband logo180px

www.dbwv.de

(69090)
Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik

DGAP logo 180px

www.dgap.org

(62047)
Deutsche Marine

Marine logo180px

www.marine.de

(62004)
Gesellschaft für Maritime Technik e.V.

GMT logo180px

www.maritime-technik.de

(61282)
IHK Schleswig-Holstein

IHK kiel logo180px

www.ihk-schleswig-holstein.de

(62361)
Schiff & Hafen

Schiff & Hafen aus dem dmmv

www.dvvmedia.com

(61579)
MarineForum

Marine Forum Logo

www.marineforum.info

(61270)
IHK Nord

IHK Nord Logo

www.ihk-nord.de

(48309)
Zentralverband Deutscher Schiffsmakler (ZVDS)

Zentralverband Deutscher Schiffsmakler e.V. (ZVDS) im Themenbeirat vom Maritimen Hauptstadt Forum

www.zvds.de

(39228)

Nächste Termine

13 Jun
Ausstellung: EUROPA UND DAS MEER
13. Juni 2018 - 06. Januar 2019

Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums in Zusammenarbeit mit dem Jean Monnet Lehrstuhl für Europäische Geschichte der Universität zu Köln.

Ort:

DEUTSCHES HISTORISCHES MUSEUM
Ausstellungshalle Exhibition Hall
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Detaillierte Infos finden Sie im Flyer.

Hier lesen Sie einen Bericht zur Ausstellung.

27 Sep

Im Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam findet am Donnerstag, den 27. September 2018 eine Buchpräsentation des Buches Europa, das Meer und die Welt von Jürgen Elvert statt. 
Das Meer verbindet Europa mit der Welt. Die facettenreiche Geschichte der daraus entstehenden Verflechtungen schildert das von Prof. Dr. Jürgen Elvert vorgelegte Buch.
Es spannt den Bogen von den technischen Voraussetzungen über die zentralen Akteure bis hin zu den Handels- und Menschenströmen. Es wird deutlich, dass das Meer kein leerer Raum, sondern Voraussetzung und Medium der europäischen Expansion war. So entsteht eine maritime Geschichte Europas im globalen Kontext, die mit Ressourcennutzung und Migration auch aktuelle Fragen berührt. Die Themen des Buches bilden den Hintergrund für die Vorträge und die Diskussion mit dem Autor.

7 Nov
Maritime Convention Berlin
07. November 2018
13 Dez

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie organisiert der Projektträger Jülich die maritime Statustagung.
Sie findet in diesem Jahr am Donnerstag, den 13. Dezember 2018 in Berlin statt.
Auf dem Programm stehen interessante Forschungsergebnisse aus dem breiten Themenspektrum des Maritimen Forschungsprogramms.
Als neues Element der Statustagung ist eine Podiumsdiskussion zu einem der vier neuen Technologiequerschnitte vorgesehen.
Nutzen Sie die Statustagung als Plattform, um sich branchenübergreifend über aktuelle Forschungsergebnisse und geplante Aktivitäten auszutauschen.
Weitere Informationen zum Tagungsprogramm folgen mit der offiziellen Einladung. 
Tagungshotel:
Steigenberger Hotel am Kanzleramt
Ella-Trebe-Straße 5
10557 Berlin
Tel.: 030 – 740 743 990
Fax: 030 – 740 743 816
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wenn Sie bereits im Vorfeld ein Zimmer im Tagungshotel reservieren möchten, können Sie dies ab sofort bis zum 31.10.2018 unter dem Stichwort „Statustagung Maritime Technologien“ im Abrufkontingent für 159 € inkl. Frühstück tun. Im Umfeld des Tagungshotels finden Sie noch weitere, auch günstigere Hotels.

25 Jun
Day of the Seafarer
25. Juni 2019

Happy "Day of the Seafarer"! Mast und Schotbruch allen, die heute auf See sind!