© 2015 Screenshots zur Nationalen Maritimen Konferenz 2015: Klaus-Dieter Floegel

Die Nationale Maritime Konferenz (NMK) fand vom 19.- 20. Oktober 2015 in Bremerhaven unter der Leitung des Maritimen Koordinators im Range eines parlamentarischen Staatssekretärs im BMWi statt. Die wichtigsten Meilensteine der NMK 2015 finden Sie in diesem Extra-Editorial (Storify) in kurzen Auszügen hier ...

Weiterlesen ...

Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung von BMWi und BMVI wurden heute, 20.10.15, auf der Nationalen Maritimen Konferenz in Bremerhaven im Bereich Tiefseebergbau zwei "Declarations of Intent" durch Vertreter der deutschen und französischen Regierung sowie der Wirtschaft unterzeichnet. Vereinbart wurde eine stärkere Kooperation zwischen den Ländern; zugleich verpflichteten sich beide Seiten zu höchsten Umweltstandards und größter Transparenz.

Weiterlesen ...

© BMWi/Heller | Der Staatssekretär und Maritime Koordinator der Bundesregierung, Uwe Beckmeyer, betonte am ersten Konferenztag die Bedeutung einer leistungsstarken maritimen Wirtschaft für Deutschland als Exportnation. Außerdem stellte er die "Eckpunkte einer Maritimen Agenda 2025" vor.

Bremerhaven, 19.10.2015: Am ersten Tag der 9. Nationalen Maritimen Konferenz stellte der maritime Koordinator Uwe Beckmeyer die "Eckpunkte einer Maritimen Strategie der Bundesregierung" vor. Die darin enthaltenen ersten Maßnahmen sollen einerseits die maritime Wirtschaft weiter im ...

Weiterlesen ...

Die Nationale Maritime Konferenz (NMK) findet etwa alle zwei Jahre statt. Die wichtigsten Meilensteine der Vorbereitung der NMK 2015 finden Sie in diesem Extra-Editorial (Storify) in kurzen Auszügen hier ...

Weiterlesen ...

28. Jahresbericht der Marine 2015 - Bundeswehr Mediendesign

Am 19.10.2015 veröffentlichte die Marine den 28. Jahresbericht "Fakten und Zahlen zur maritimen Abhängigkeit der Bundesrepublik Deutschland", um die maritime Entwicklung und die Verzahnung des Welthandels mit der deutschen maritimen Wirtschaft eindrucksvoll zu unterstreichen ...

Weiterlesen ...

Die IG Metall und der Verband für Schiffbau und Meerestechnik fordern eine deutliche Aufstockung der staatlichen Forschungsförderung für die maritime Wirtschaft in Deutschland. Für Werften und Zulieferer müssten die Forschungszuschüsse erhöht werden, so die Gewerkschaft und der Verband.

Weiterlesen ...

Aus Sicht der deutschen Reedereien sollte der Staat die Entwicklung und den Einsatz von LNG-Antrieb stärker finanziell fördern.

Wenn Sie ein Abonnement beim Hamburger Abendblatt haben, können Sie hier den vollständigen Artikel lesen.

Auf den Seiten des DSLV findet sich die Darstellung der Handlungsempfehlungen des Deutschen Speditions- und Logistikverbands e. V. zur 9. Nationalen Maritimen Konferenz.

Weitere Beiträge ...