Maritime Infrastruktur
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Automobilumschlag belegen deutsche Nordseehäfen Spitzenpositionen. Wichtigster Exportpartner ist das Vereinigte Königreich – das macht den Brexit für einige Akteure zu einem bestimmenden Thema. Der Automobilumschlag in den zehn wichtigsten Nordrange-Häfen erreichte 2016 gut 9,3 Mio. Fahrzeuge. Dies entspricht einem Rückgang von 1,2 % gegenüber dem Vorjahr. Auf die drei bedeutendsten Häfen Seebrügge, Bremerhaven und Emden entfallen gemeinsam zwei Drittel des Umschlags in der Nordrange.

Bei der Anzahl der umgeschlagenen Automobile wurde keiner dieser Hafenstandorte von einem anderen Hafen in Europa oder Amerika übertroffen. Bei insgesamt leicht negativer Tendenz, die sich u.a. auf Kaufzurückhaltung bei Dieselfahrzeugen und weltwirtschaftliche Unsicherheiten zurückführen lässt, entwickelte sich der Umschlag der einzelnen Häfen 2016 uneinheitlich. Dies liegt u.a. daran, dass jeder Hafen spezielle Fahrtgebiete und Automarken hat, die sich unterschiedlich entwickeln.
Ein weiterer Grund ist, dass die Automobilhersteller, die über die Transportrouten entscheiden, aus Wettbewerbsgründen Ladungspakete zwischen Reedern und Häfen austauschen. In der amtlichen Statistik wird die Anzahl der umgeschlagenen Automobile nicht mehr erfasst, sondern nur noch das Gewicht von Autos und Fahrzeugteilen. Die Stückzahlen beruhen daher auf verschiedenen Quellen, die unterschiedliche Abgrenzungen verwenden und zum Teil nicht eindeutig vergleichbar sind.

Seebrügge hat z.B. eine Drehscheibenfunktion zwischen Übersee, Iberischer Halbinsel und den britischen Inseln. Transshipment-Ladung, d.h. Pkw, die per Seeschiff empfangen und kurz darauf wieder per Seeschiff versandt werden, wird in vielen Häfen doppelt gezählt. Gebrauchte Fahrzeuge werden nicht in allen Häfen mitgezählt; in den Angaben Antwerpens dürften aber mehr als 200.000 Exporte gebrauchter Fahrzeuge enthalten sein.
Lesen Sie hier weiter in dem Artikel von Klaus Harald Holocher im HANSA International Maritime Journal – 154. Jahrgang – 2017 – Nr. 11 pdfHANSA_112017_Die_Autohaefen_und_der_Brexit.pdf ( pdf | 4 Seiten | 445 KB ).