News
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zur Nationale Maritime Konferenz (NMK) 2017 veröffentlicht das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gemeinsam mit Bund, Ländern, Verbänden und Gewerkschaften eine gemeinsame Erklärung zur Digitalisierung, die die Bundesministerin Brigitte Zypries in ihrer Rede in der Handelskammer Hamburg ankündigte ...

 

Technologieführerschaft und internationale Wettbewerbsfähigkeit der maritimen Branche sichern

"Die maritime Wirtschaft ist eine Schlüsselbranche für unsere Exportnation. Mit 400.000 Arbeitsplätzen und 50 Milliarden Euro Umsatz im Jahr vereint sie erfolgreich Hochtechnologie mit erheblichem Innovationspotenzial. Die Digitalisierung ist das Zukunftsthema auch für die maritime Wirtschaft. Wir wollen gemeinsam daran arbeiten, die Technologieführerschaft und internationale Wettbewerbsfähigkeit der Branche zu sichern."

Dr. Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Gemeinsame Erklärung zur Digitalisierung in der maritimen Wirtschaft zur 10. Nationalen Maritimen Konferenz 2017 in Hamburg
Auf Einladung des Maritimen Koordinators der Bundesregierung, Staatssekretär Uwe Beckmeyer, findet am 4. April die 10. Nationale Maritime Konferenz mit über 740 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Wirtschaft, Gewerkschaften, Wissenschaft, Forschung, Politik und Verwaltung unter Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin statt. Schwerpunktthema ist die Digitalisierung in der maritimen Wirtschaft. Gemeinsam mit Bund, Ländern, Verbänden und Gewerkschaften wurde eine Gemeinsame Erklärung zur Digitalisierung unterzeichnet. Sie benennt zentrale Handlungsfelder und Maßnahmen, um die Branche fit für die digitale Revolution zu machen. Hierzu gehören vor allem der Ausbau der digitalen Infrastruktur, ein intelligenter Datentransfer in der maritimen Lieferkette, die gezielte Förderung der Digitalisierung im Rahmen maritimer F&E-Programme sowie die Einführung internationaler Industriestandards. Die Digitalisierung ist eine von neun Säulen der „Maritimen Agenda 2025“, die das Bundeskabinett im Januar 2017 beschlossen hat. Auf der Konferenz hat das BMWi zudem eine gemeinsame Initiative zur maritimen Energiewende mit den Verbänden VSM und VDMA gestartet.

 

Gemeinsame Erklärung zur Digitalisierung in der maritimen Wirtschaft vom 04.04.2017: pdfBMWi_NMK2017_positionspapier-digitalisierung-maritimer-wirtschaft-a.pdf (pdf | 6 Seiten | 665 kb)
Quelle: http://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2017/20170404-zypries-digitalisierung-ist-hauptthema-der-10-nationalen-maritimen-konferenz.html

 

Reports und Berichte zur 10. Nationalen Maritimen Konferenz NMK 2017:

Lesen Sie zu dem Thema auch:

Nächste Veranstaltung:

Hier erfahren Sie demnächst wann der nächste Maritime After Work Club stattfindet.

Nächste Termine

13 Jun
Ausstellung: EUROPA UND DAS MEER
13. Juni 2018 - 06. Januar 2019

Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums in Zusammenarbeit mit dem Jean Monnet Lehrstuhl für Europäische Geschichte der Universität zu Köln.

Ort:

DEUTSCHES HISTORISCHES MUSEUM
Ausstellungshalle Exhibition Hall
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Detaillierte Infos finden Sie im Flyer.

Hier lesen Sie einen Bericht zur Ausstellung.

27 Sep

Im Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam findet am Donnerstag, den 27. September 2018 eine Buchpräsentation des Buches Europa, das Meer und die Welt von Jürgen Elvert statt. 
Das Meer verbindet Europa mit der Welt. Die facettenreiche Geschichte der daraus entstehenden Verflechtungen schildert das von Prof. Dr. Jürgen Elvert vorgelegte Buch.
Es spannt den Bogen von den technischen Voraussetzungen über die zentralen Akteure bis hin zu den Handels- und Menschenströmen. Es wird deutlich, dass das Meer kein leerer Raum, sondern Voraussetzung und Medium der europäischen Expansion war. So entsteht eine maritime Geschichte Europas im globalen Kontext, die mit Ressourcennutzung und Migration auch aktuelle Fragen berührt. Die Themen des Buches bilden den Hintergrund für die Vorträge und die Diskussion mit dem Autor.

7 Nov
Maritime Convention Berlin
07. November 2018
13 Dez

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie organisiert der Projektträger Jülich die maritime Statustagung.
Sie findet in diesem Jahr am Donnerstag, den 13. Dezember 2018 in Berlin statt.
Auf dem Programm stehen interessante Forschungsergebnisse aus dem breiten Themenspektrum des Maritimen Forschungsprogramms.
Als neues Element der Statustagung ist eine Podiumsdiskussion zu einem der vier neuen Technologiequerschnitte vorgesehen.
Nutzen Sie die Statustagung als Plattform, um sich branchenübergreifend über aktuelle Forschungsergebnisse und geplante Aktivitäten auszutauschen.
Weitere Informationen zum Tagungsprogramm folgen mit der offiziellen Einladung. 
Tagungshotel:
Steigenberger Hotel am Kanzleramt
Ella-Trebe-Straße 5
10557 Berlin
Tel.: 030 – 740 743 990
Fax: 030 – 740 743 816
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wenn Sie bereits im Vorfeld ein Zimmer im Tagungshotel reservieren möchten, können Sie dies ab sofort bis zum 31.10.2018 unter dem Stichwort „Statustagung Maritime Technologien“ im Abrufkontingent für 159 € inkl. Frühstück tun. Im Umfeld des Tagungshotels finden Sie noch weitere, auch günstigere Hotels.

25 Jun
Day of the Seafarer
25. Juni 2019

Happy "Day of the Seafarer"! Mast und Schotbruch allen, die heute auf See sind!

Terminkalender

Wenig gelesene Artikel