News
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Nationale Maritime Konferenz (NMK) 2017 findet vom 03. - 04. April 2017 in Hamburg in der Handelskammer statt. Im Vorfeld veröffentlicht die IHK-Nord ein Thesenpapier zur Diskussion, um die besonderen Herausforderungen mit dem Konferenzfokus "Digitalisierung" und deren themenübergreifenden Auswirkungen sowie die notwendige Vernetzung von maritimen Traditionellen und digitalen Startups zu adressieren ...

 

Gründerzentren vernetzen maritime Traditionalisten und digitale Start-Ups ?!

"Mit der Digitalisierung verschiebt sich die ökonomische Machtbalance zwischen einzelnen Unternehmen und Wirtschaftszweigen. Neue Wettbewerber aus der Datenindustrie kommen zusätzlich
zu den traditionellen Unternehmen der maritimen Wirtschaft auf den Markt ...
"

Dr. Wolfgang Blank, Vorsitzender der IHK Nord

IHK Nord Diskussionspapier zur 10. Nationalen Maritimen Konferenz 2017 in Hamburg
Neben dem Aufbau von Gründerzentren fordert die IHK Nord in ihrem Diskussionspapier, den Breitbandausbau in den Seehäfen zu beschleunigen. Dazu müssten die Küstenländer beim Bund entsprechende Fördergelder beantragen und abrufen. Auch bestehende Lücken bei den Mobilfunknetzen in den deutschen Seerevieren seien zügig zu schließen. Zudem sollten die Seeschiffs- und Schiffsbauregister stärker digitalisiert und auf den elektronischen Rechtsverkehr umgestellt werden. Die Digitalisierung der maritimen Branche bildet den thematischen Kern bei der diesjährigen Nationalen Maritimen Konferenz in der Handelskammer Hamburg. Das Diskussionspapier der IHK Nord steht zum Download auf der IHK Nord-Homepage unter www.ihk-nord.de bereit und fokussiert:

  • Welche Investitionen braucht die maritime Wirtschaft für ihre Digitalisierung?
  • Wie können die logistischen Systeme und die entlang der gesamten Transportkette erzeugten Daten sinnvoll und gewinnbringend genutzt werden?
  • Wie sollen die großen Herausforderungen von Reedern, über Schiffsmakler, Spediteure, Umschlagbetreiber bis hin zu den Werften von Ausbildung bis Management gemeistert werden?
  • Wie soll der Umgang mit Big Data vom Wettbwerbs- bis zum Kartellrecht geregelt werden und welche neuen Geschäftsfelder und -formen (digitale Plattformen) fordern die gesamte (europäische) Wirtschaft heraus?
  • Wie können neuartige Gründerzentren maritime, tradierte Unternehmen mit innovativen (disruptiven) Start-Ups vernetzen?
  • Wie sollten jetzt schnell und offensiv neue Digitalisierungspfade in der eher defensiv orientierten, maritimen Wirtschaft eingeschlagen werden?
  • Wie wird auch die öffentliche Verwaltung im Rahmen des E-Governments der wachsenden Vernetzung und geforderten Flexibilität mit leistungsfähigen und effizienten IT-Strukturen gerecht?

 

IHK-Nord Pressemeldung zur Nationalen Maritimen Konferenz 2017 vom 29.03.2017: pdfGründerzentren vernetzen maritime Traditionalisten und Digitale Start-Ups (pdf | 1 Seite | 176 kb)
IHK-Nord Positionspapier zur Nationalen Maritimen Konferenz 2017 in Hamburg vom 29.03.2017: pdfMaritime Wirtschaft im digitalen Wettbewerb (pdf | 5 Seiten | 313 kb)

 

Reports und Berichte zur 9. Nationalen Maritimen Konferenz NMK 2015:

Lesen Sie zu dem Thema auch:

Nächste Veranstaltung:

Hier erfahren Sie demnächst wann der nächste Maritime After Work Club stattfindet.

Nächste Termine

13 Jun
Ausstellung: EUROPA UND DAS MEER
13. Juni 2018 - 06. Januar 2019

Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums in Zusammenarbeit mit dem Jean Monnet Lehrstuhl für Europäische Geschichte der Universität zu Köln.

Ort:

DEUTSCHES HISTORISCHES MUSEUM
Ausstellungshalle Exhibition Hall
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Detaillierte Infos finden Sie im Flyer.

Hier lesen Sie einen Bericht zur Ausstellung.

27 Sep

Im Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam findet am Donnerstag, den 27. September 2018 eine Buchpräsentation des Buches Europa, das Meer und die Welt von Jürgen Elvert statt. 
Das Meer verbindet Europa mit der Welt. Die facettenreiche Geschichte der daraus entstehenden Verflechtungen schildert das von Prof. Dr. Jürgen Elvert vorgelegte Buch.
Es spannt den Bogen von den technischen Voraussetzungen über die zentralen Akteure bis hin zu den Handels- und Menschenströmen. Es wird deutlich, dass das Meer kein leerer Raum, sondern Voraussetzung und Medium der europäischen Expansion war. So entsteht eine maritime Geschichte Europas im globalen Kontext, die mit Ressourcennutzung und Migration auch aktuelle Fragen berührt. Die Themen des Buches bilden den Hintergrund für die Vorträge und die Diskussion mit dem Autor.

7 Nov
Maritime Convention Berlin
07. November 2018
13 Dez

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie organisiert der Projektträger Jülich die maritime Statustagung.
Sie findet in diesem Jahr am Donnerstag, den 13. Dezember 2018 in Berlin statt.
Auf dem Programm stehen interessante Forschungsergebnisse aus dem breiten Themenspektrum des Maritimen Forschungsprogramms.
Als neues Element der Statustagung ist eine Podiumsdiskussion zu einem der vier neuen Technologiequerschnitte vorgesehen.
Nutzen Sie die Statustagung als Plattform, um sich branchenübergreifend über aktuelle Forschungsergebnisse und geplante Aktivitäten auszutauschen.
Weitere Informationen zum Tagungsprogramm folgen mit der offiziellen Einladung. 
Tagungshotel:
Steigenberger Hotel am Kanzleramt
Ella-Trebe-Straße 5
10557 Berlin
Tel.: 030 – 740 743 990
Fax: 030 – 740 743 816
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wenn Sie bereits im Vorfeld ein Zimmer im Tagungshotel reservieren möchten, können Sie dies ab sofort bis zum 31.10.2018 unter dem Stichwort „Statustagung Maritime Technologien“ im Abrufkontingent für 159 € inkl. Frühstück tun. Im Umfeld des Tagungshotels finden Sie noch weitere, auch günstigere Hotels.

25 Jun
Day of the Seafarer
25. Juni 2019

Happy "Day of the Seafarer"! Mast und Schotbruch allen, die heute auf See sind!

Terminkalender

Wenig gelesene Artikel