Anforderungen der Verbände an die 9. NMK - Grafik: Klaus-Dieter Floegel

News
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Vom 19. bis 20. Oktober 2015 findet in Bremerhaven die 9. Nationale Maritime Konferenz statt. Nachdem in diesem Jahr bereits verschiedene Branchenforen für die inhaltliche Vorbereitung stattfanden, ...

 

... befürchten die einzelnen Verbände trotz 100% Lohnsteuereinbehalt und Entfristung der Versicherungssteuerbefreiung von Schiffserlöspools, dass sie nicht genügend berücksichtigt werden: 

Nachfolgend finden Sie Auszüge aus den Forderungen bzw. dem Positionspapier der beteiligten Verbände. Den Link auf das gesamte Positionspapier finden Sie am Ende des Artikels ...

Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt (BDB)

  • Erweiterung des Blickwinkels auf das gesamte System inklusive der Binnenschifffahrt
  • Beseitigung der Engpässe bei Binnenwasserstraßen und landseitigen Anbindungen

Komitee Deutscher Seehafenspediteure (KDS)

  • bessere seewärtige Erreichbarkeit der Häfen - auch mit modernen Schiffsgrößen
  • u.a. Fahrrinnenanpassungen von Elbe und Weser
  • bessere Anbindung der Spediteure im Binnenland (Sonntagsfahrverbot)
  • Schaffung fairerer Wettbewerbsbedingungen zwischen europäischen Häfen (EU-Mehrwertsteuer-Richtlinie)

Zentralverband Deutscher Schiffsmakler (ZVDS)

  • Ausbau der Hafen-Infrastruktur - auch mit Straffung der administrativen Verfahren (Umsetzung EU-Zollrecht, IMO-Vorgaben für Container-Wiegen)
  • Einführung der Standardsprache Englisch im Hafen - auch im Umgang mit Behörden
  • Effiziente Aufbau und Verzahnung der IT-Infrastruktur bei Landes-/Bundesbehörden

Verband Deutscher Reeder (VDR)

  • Unterstützung der Beschäftigung einheimischer Seeleute (Lohnsteuereinbehalt/Entlastung bei Sozialabgaben)
  • Hilfen zur Einführung neuer Technologien bei Umwelt-/Klimaschutz
  • Abbau von Barrieren bei Einführung des Flüssiggas (Alternativer Brennstoff)
  • Verläßliche Planbarkeit für die Wirtschaft durch Einbringen in Gesetze und Bundeshaushalten

Deutsches Seeverladerkomitee

  • Umsetzung des Hinterlandprogramms II (Schiene) mit Personalplanung
  • Stärkere Fokussierung aufs Binnenschiff im Vekehrsträgermix
  • Schaffung einer unparteiischen Servicestelle zur Nutzung der Infrastruktur (Standardisierung von IT-Schnittstellen und Datenströmen)
  • Erschließung der Effizienzvorteile von Real Time Traffic Information (RTTI)
  • Proaktiv die Auswirkungen von zunehmenden Großschiffen (ca. 20.000 Teu) in Prozessen, Logistik und Hinterlandanbingungen antizipieren

Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS)

  • Weiterer Infrastrukturausbau (Einplanung neuer Haushaltsmittel inkl. Personal-/Umsetzungsplanung, Priorisierung der Hinterlandanbindung und seewärtigen Zufahrten innerhalb des Bundesverkehrswegeplanes 2015)
  • Technologieförderung für maritime Logistik (neues Förderprogramm Isetec III für innovative Seehafentechnologien)
  • Faire, nicht wettbewerbsverzerrende EU-Politik

Allen gemein ist jedoch die Hoffnung auf eine klare Umsetzungsstrategie mit festgelegten Terminen und dazu gehöriger Finanzierung ...

 

Forderungen der Verbände im Vorfeld zur 9. NMK: pdfPositionspapier von BDB, BÖB, DSVK, DSLV, ZDS und ZVDS anlässlich der 9. Nationalen Maritimen Konferenz am 19. und 20. Oktober 2015 in Bremerhaven (pdf | 2 Seiten | 365 kb), Stand: 8.10.2015

 

Weitere Informationen:

pdfBDB fordert Nachbesserungen beim Nationalen Hafenkonzept 2015  (pdf | 2 Seiten | 183 kb), Stand: 5.10.2015

Nächste Veranstaltung:

Save the date - nächster Maritimer After Work Club:
- am 1. November 2018
- im Turmzimmer am Pariser Platz 6a in Berlin
- zum Thema: „Globale Märkte, nationale Verantwortung – Was heißt das für Schiffbau & Meerestechnik?“
Es wird gesondert eingeladen.

 

Nächste Termine

13 Jun
Ausstellung: EUROPA UND DAS MEER
13. Juni 2018 - 06. Januar 2019

Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums in Zusammenarbeit mit dem Jean Monnet Lehrstuhl für Europäische Geschichte der Universität zu Köln.

Ort:

DEUTSCHES HISTORISCHES MUSEUM
Ausstellungshalle Exhibition Hall
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Detaillierte Infos finden Sie im Flyer.

Hier lesen Sie einen Bericht zur Ausstellung.

7 Nov
Maritime Convention Berlin
07. November 2018
13 Dez

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie organisiert der Projektträger Jülich die maritime Statustagung.
Sie findet in diesem Jahr am Donnerstag, den 13. Dezember 2018 in Berlin statt.
Auf dem Programm stehen interessante Forschungsergebnisse aus dem breiten Themenspektrum des Maritimen Forschungsprogramms.
Als neues Element der Statustagung ist eine Podiumsdiskussion zu einem der vier neuen Technologiequerschnitte vorgesehen.
Nutzen Sie die Statustagung als Plattform, um sich branchenübergreifend über aktuelle Forschungsergebnisse und geplante Aktivitäten auszutauschen.
Weitere Informationen zum Tagungsprogramm folgen mit der offiziellen Einladung. 
Tagungshotel:
Steigenberger Hotel am Kanzleramt
Ella-Trebe-Straße 5
10557 Berlin
Tel.: 030 – 740 743 990
Fax: 030 – 740 743 816
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wenn Sie bereits im Vorfeld ein Zimmer im Tagungshotel reservieren möchten, können Sie dies ab sofort bis zum 31.10.2018 unter dem Stichwort „Statustagung Maritime Technologien“ im Abrufkontingent für 159 € inkl. Frühstück tun. Im Umfeld des Tagungshotels finden Sie noch weitere, auch günstigere Hotels.

25 Jun
Day of the Seafarer
25. Juni 2019

Happy "Day of the Seafarer"! Mast und Schotbruch allen, die heute auf See sind!

Terminkalender

Wenig gelesene Artikel