Mit dem Thema "Herausforderungen an Seeräume in Zeiten des Wandels" lockte die nunmehr 12. Maritime Convention Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Militär zu Panels und Vorträgen in die Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin. Den Veranstaltern, dem "Deutschen Maritimen Institut" zusammen mit "griephan" ist es gelungen, 162 maritime Experten und Expertinnen zu anspruchsvollen Fragen maritimer Zukunft zu scharen.

Weiterlesen ...

MAWC zu Gast im Turmzimmer in Berlin (Diehl Stiftung)

"Der 10. Maritime After Work Club zu Gast in Berlins schönstem Wohnzimmer" ... Mit diesen Worten bedankte sich Herr Dr. Reinhard Lüken, Lenkungskreisangehöriger des Maritimen Hauptstadt Forums und Geschäftsführer des Verbandes für Schiffbau und Meerestechnik e.V., bei der Gastgeberin Frau Dr. rer. nat. Elisabeth Hauschild, Diehl Stiftung und Co. KG, im Rahmen des 10. Maritimen After Work Clubs (10. MAWC) am frühen Abend des 1. November 2018.

Weiterlesen ...

MAWC zu Gast im Turmzimmer in Berlin (Diehl Stiftung)

Der 10. Maritime After Work Club (MAWC) fand im Turmzimmer der Diehl Stiftung in Berlin am Donnerstag, 01. November 2018 statt. Nach der Begrüßung durch Frau Dr. Hauschild (Diehl Stiftung) als Gastgeberin der Location referierte Herr Dr. Lüken (Geschäftsführer VSM) kurz zu dem Thema "Globale Märkte, nationale Verantwortung – Was heißt das für Schiffbau & Meerestechnik?" ...

Weiterlesen ...

Für die deutschen Fährhäfen im Ostseeraum erweisen sich weiterhin Skandinavien und Finnland als Wachstumsgaranten, Russland bleibt ein Sorgenkind. Keine Klarheit gibt es bislang bei technischen Zukunftsfragen.
HANSA International Maritime Journal – 155. Jahrgang – 2018 – Nr. 10: Besonders gut entwickelt haben sich für Rostock zuletzt die Routen nachGedser und Trelleborg. Zum einen, weil für den Dänemark-Verkehr neue Fährschiffe mit einer größeren Kapazität zum Einsatz gekommen sind und damit die steigende Nachfrage bedient werden konnte. Zum anderen, weil auf den Schweden-Routen zwei Fährreedereien das seit Jahren hohe Niveau im Güter-und Passagierverkehr noch steigern konnten.

Weiterlesen ...

Zum ersten Mal fand das renommierte TradeWinds Shipowners Forum im Rahmen der SMM, der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft, statt. Auf der Konferenz in Hamburg trafen namhafte Schiffseigner und internationale Experten zusammen, um über Perspektiven der Branche zu diskutieren. Im Vordergrund standen Fragen der Finanzierung und Effizienzfortschritte durch digitale Lösungen.
Hamburg, 05.09.2018 – Athen, Singapur, Houston: In der internationalen Schifffahrtsbranche ist das „Shipowners Forum“ von TradeWinds eine feste Größe.

Weiterlesen ...

Zum siebten Mal fand die MS&D (The international conference on maritime security and defence) während der maritimen Weltleitmesse SMM in Hamburg statt. Im Fokus der internationalen Fachkonferenz am 6. und 7. September 2018 standen aktuelle und künftige Herausforderungen maritimer Sicherheit und Verteidigung. 20 namhafte Experten aus Marine, Industrie und Wissenschaft diskutierten über Themen wie die Sicherheit der internationalen Seewege, den Einsatz von Marinestreitkräften bei Krisenoperationen und Cybersecurity. 

Weiterlesen ...

Wie schnell und wie stark werden Digitalisierung und Automatisierung die Schifffahrtsindustrie künftig verändern? Das Tempo bestimmt die Branche selbst. Beim Maritime Future Summit, der im Rahmen der Weltleitmesse SMM in Kooperation mit dem Hansa International Maritime Journal durchgeführt wurde, brachten Experten die Teilnehmer auf den aktuellen Stand – und skizzierten die weitere Entwicklung.

Weiterlesen ...

Hamburg, 04.09.2018 – Auf der heutigen Eröffnungs-Pressekonferenz der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft diskutierten prominente Vertreter aus Politik und Wirtschaft in Hamburg über die aktuellen Herausforderungen der Branche. Im Fokus der Debatte standen der ab 1. Januar 2020 geltende Grenzwert von 0,5 Prozent Schwefelanteil im Schiffsbrennstoff und das Ziel, die Treibhausgasemissionen der globalen Schifffahrt bis zum Jahr 2050 zu halbieren. Antworten auf die komplexen Fragestellungen erhalten die erwarteten 50.000 Besucher von den rund 2.300 Ausstellern sowie durch das umfangreiche Konferenzprogramm.

Weiterlesen ...

Optimierter Schiffspropeller von MMG vor dem Haupteingang aufgebaut: Das Wahrzeichen der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft weist den Weg zur grünen Schifffahrt.
Hamburg, 30. August 2018 – Gut sichtbar markiert der goldfarbig schimmernde Schiffspropeller mit siebeneinhalb Metern Durchmesser der Mecklenburger Metallguss GmbH (MMG) auch dieses Jahr wieder den Eingang zur SMM in der Hamburg Messe und Congress. Mithilfe eines riesigen Kranes wurde er dort heute platziert. Der Propeller ist das Wahrzeichen der maritimen Weltleitmesse SMM, die am Dienstag, 4. September in Hamburg ihre Tore öffnet. 2.289 Aussteller aus 69 Nationen und rund 50.000 Fachbesucher aus über 120 Ländern werden bis zum 7. September in der Hansestadt erwartet.

Weiterlesen ...

Hamburg Messe und Congress Stephan Wallocha

Das diesjährige SMM-Motto „Trends in SMMart Shipping“ trifft den Kern: Die maritime Wirtschaft treibt den Einsatz digitaler Lösungen dynamisch voran. Vernetzte Flotten, intelligente Schiffssteuerung, 3D-Druck und autonome Schifffahrt – smarte Zukunftstechnologien stehen bei den Ausstellern entlang der „Digital Route“ ebenso im Fokus wie auf den begleitenden Fachkonferenzen. 

Weiterlesen ...

Hamburg Messe-SMM-Hamburg, 17.08.2018: Schwefelarmer Treibstoff, Dekarbonisierung, Ballastwassermanagement: Insbesondere wegen verschärfter internationaler Grenzwerte steht Umweltschutz ganz oben auf der Agenda der maritimen Wirtschaft. Auch bei der SMM, der Weltleitmesse der Branche, steht das Thema besonders im Fokus. Zahlreiche Aussteller präsentieren innovative „grüne“ Technologien, Experten diskutieren auf den begleitenden Fachkonferenzen aktuelle Trends.

Weiterlesen ...

Am ersten Messetag, 4. September 2018, um 9:30 Uhr, findet die offizielle SMM-Eröffnungs-Pressekonferenz bei der Hamburg Messe und Congress (Raum Shanghai) statt.
Ein hochkarätig besetztes Panel mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft diskutiert über aktuelle Lösungsansätze der Branche für eine umweltfreundlichere Schifffahrt 4.0. Im Fokus der Debatte stehen die Chancen und Herausforderungen der maritimen Wirtschaft durch die Sulphur Cap 2020 und das Ballastwasser Abkommen der IMO. Darüber hinaus wird über die Highlights und Neuerungen auf der SMM informiert.

Weiterlesen ...

In wenigen Wochen trifft sich das Who is Who der maritimen Wirtschaft auf der Weltleitmesse SMM in Hamburg. Erwartet werden rund 50.000 Besucher und mehr als 2.200 Aussteller. Unter dem Motto „Trends in SMMart Shipping“ dreht sich in insgesamt 13 Hallen alles um die Megathemen der Branche. Außerdem gibt es erstmals eine Sonderschau zum maritimen 3D-Druck sowie eine neue Route zum Thema Cruise & Ferry. Ein umfangreiches Konferenzprogramm flankiert die viertägige Messe.

Weiterlesen ...

Ob erfahrener Ingenieur oder frisch gebackener Uni-Absolvent: Der Maritime Career Market (MCM) bringt auf der SMM Bewerber und Unternehmen zusammen. Vertreten sind neben renommierten Firmen und Bildungseinrichtungen auch Vereine wie die Women‘s International Shipping & Trading Association Germany e.V. (WISTA). Erstmals gibt es im Rahmen eines Karriereforums Tipps und Vorträge zu maritimen Berufsbildern.

Weiterlesen ...

Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums in Zusammenarbeit mit dem Jean Monnet Lehrstuhl für Europäische Geschichte der Universität zu Köln findet vom 13. Juni 2018 – 6. Januar 2019 statt. Vielen Europäern ist es heute kaum mehr bewusst: Geografisch gesehen ist Europa ein maritimer Kontinent. Umgeben von zwei Ozeanen und vier Meeren und mit einer Gesamtküstenlänge von knapp 70.000 Kilometern hat kein anderer Erdteil mehr Berührungspunkte mit dem Meer als Europa. Dennoch hat es im Alltag der meisten Bewohner kaum eine Bedeutung und wird allenfalls als Urlaubsziel oder Grenzregion wahrgenommen.

Weiterlesen ...

ZDS Monitor: Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages will mit weiteren Haushaltsmitteln Innovation und Nachhaltigkeit in den deutschen Seehäfen fördern, so das Ergebnis der Beratungen des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages.
Für Digitale Testfelder in Häfen sollen demnach nunmehr 3,5 Mio. Euro zur Verfügung stehen. Auf den Testfeldern sollen zukünftig Innovationen der Logistik 4.0, des Güterumschlags und -transports unter Realbedingungen erprobt werden.

Weiterlesen ...

Die für die MPP-Branche so wichtige Nachfrage nach Stahl soll zulegen – ausgebremst ausgerechnet vom Wirtschaftsgiganten China. Zwar wird der Einfluss des Stahlhandels auf die Mehrzweck-Schifffahrt unterschiedlich bewertet – vor allem von extern. Der Branchendienst Drewry etwa erwartet keine verheerenden Auswirkungen durch die angekündigten US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium. Die Schifffahrtstreibenden horchen allerdings durchaus auf und sorgen sich um ein sehr wichtiges Segment für die Branche, die Operateure haben eigene Abteilungen, die sich um Stahl-Ladungen kümmern. Stahl und Stahlprodukte sind für gewisse Grundauslastung der Flotte zu gewährleisten. 

Weiterlesen ...

Weitere Beiträge ...

Nächste Veranstaltung:

10. Maritimer Afterwork Club:
Berlin, 01.11.2018

„Globale Märkte, nationale Verantwortung – Was heißt das für Schiffbau & Meerestechnik?“
zu den 1. Impressionen
Der 11. MAWC ist in der vierten Januarwoche 2019 im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin geplant.

 

Nächste Termine

13 Jun
Ausstellung: EUROPA UND DAS MEER
13. Juni 2018 - 06. Januar 2019

Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums in Zusammenarbeit mit dem Jean Monnet Lehrstuhl für Europäische Geschichte der Universität zu Köln.

Ort:

DEUTSCHES HISTORISCHES MUSEUM
Ausstellungshalle Exhibition Hall
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Detaillierte Infos finden Sie im Flyer.

Hier lesen Sie einen Bericht zur Ausstellung.

22 Nov
13 Dez

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie organisiert der Projektträger Jülich die maritime Statustagung.
Sie findet in diesem Jahr am Donnerstag, den 13. Dezember 2018 in Berlin statt.
Auf dem Programm stehen interessante Forschungsergebnisse aus dem breiten Themenspektrum des Maritimen Forschungsprogramms.
Als neues Element der Statustagung ist eine Podiumsdiskussion zu einem der vier neuen Technologiequerschnitte vorgesehen.
Nutzen Sie die Statustagung als Plattform, um sich branchenübergreifend über aktuelle Forschungsergebnisse und geplante Aktivitäten auszutauschen.
Weitere Informationen zum Tagungsprogramm folgen mit der offiziellen Einladung. 
Tagungshotel:
Steigenberger Hotel am Kanzleramt
Ella-Trebe-Straße 5
10557 Berlin
Tel.: 030 – 740 743 990
Fax: 030 – 740 743 816
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wenn Sie bereits im Vorfeld ein Zimmer im Tagungshotel reservieren möchten, können Sie dies ab sofort bis zum 31.10.2018 unter dem Stichwort „Statustagung Maritime Technologien“ im Abrufkontingent für 159 € inkl. Frühstück tun. Im Umfeld des Tagungshotels finden Sie noch weitere, auch günstigere Hotels.

25 Jun
Day of the Seafarer
25. Juni 2019

Happy "Day of the Seafarer"! Mast und Schotbruch allen, die heute auf See sind!

Terminkalender

Wenig gelesene Artikel