Lürssen Gruppe übernimmt Blohm+Voss

Die Bremer Lürssen-Gruppe kauft nach Angaben des NDR die Hamburger Werft Blohm + Voss. Noch ist unklar, ob der bisherige Traditionsname erhalten bleibt. Die Stadt Hamburg sowie IG Metall Küste reagierten positiv auf die Übernahme ...

Weiterlesen ...

Ragna Sonderleittner, freie Autorin für ke-next.de berichtet in diesem lesenswerten Branchenreport Schiffbau 2016 über folgende Themen:

  • Warum die Geschäfte der deutschen Schiffbauer gut laufen
  • Green Shipping mit LNG als Treiber
  • Sicher gegen Kollisionen, Cyber- und Piratenattacken
  • Luxus auf See – klotzen statt kleckern

 

Zum Report geht es hier.

 

Lukrative Nischen besetzt

Ein Beitrag aus dem MarineForum 16-07-08

Nach jahrelangen Negativmeldungen über den angeblichen Niedergang des deutschen Schiffbaus, der mancherorts auch tatsächlich nachzuvollziehen war, scheinen die verbliebenen Werften nach durchgreifenden Umstrukturierungen wieder Fuß gefasst zu haben. Das ging jedenfalls aus den Ausführungen des Verbandes für Schiffbau und Meerestechnik (VSM) im Laufe seiner Jahrespressekonferenz in Hamburg deutlich hervor. „Wir können mit gewisser Beruhigung auf den globalen Kollaps im Schiffbau blicken“, erklärte VSM-Präsident Harald Fassmer dann auch einigermaßen zufrieden dazu.

Weiterlesen ...

Wettbewerb um das australische U-Boot-Beschaffungsprogramm – der Sachstand

Ein Bericht aus dem MarineForum 4-2016 von Hans J. Ohff:
Das MarineForum berichtete in Heft 6-2015 erstmals über das australische U-Boot Beschaffungsprogramm. Auf dem Höhepunkt der Arbeit des hinter verschlossenen Türen tagenden Evaluierungsteams, zur Halbzeit des Wettbewerbs um den Zuschlag, ist der Propagandakrieg unter den Konkurrenten aus Deutschland, Japan und Frankreich in vollem Gange. Die Japaner haben keine Erfahrung im Rüstungsexport; den Europäern werden Probleme bei der Integration von US-Systemen unterstellt; Australien würde sich beim Zuschlag für Japan mit China überwerfen; die Deutschen haben keine Ahnung vom Bau großer U-Boote; die Europäer verfolgen allein kommerzielle Interessen, Japan dagegen strategische; die Franzosen werden sich bei der Umwandlung eines nuklearbetriebenen Entwurfs in einen konventionellen verrechnen ... So lauten die gegenseitigen Anwürfe.

Weiterlesen ...

Die maritime Wirtschaft ist ein zentraler Zukunftssektor in der deutschen Industrie.
Das Dokument "Maritime Technologien der nächsten Generation - Das Forschungsprogramm für Schiffbau, Schifffahrt und Meerestechnik 2011 – 2015", herausgegeben vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (Referat Öffentlichkeitsarbeit) beschreibt die großen Potentiale von Schiffbau, Meerestechnik und weiteren maritimen Branchen in und für Deutschland.

Seite 2 von 2
FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinRSS FeedPinterest
Pin It