Als größter Bunkerstandort der Welt will die Hafenbehörde in Singapur sauberere Alternativen zu den konventionellen Schiffskraftstoffen anbieten – nicht zuletzt, weil die Schifffahrt diese brauchen wird, um die Emissions- und Klimaziele der IMO zu erreichen. Wie könnten Biokraftstoffe dabei helfen, strengere Umweltvorschriften einzuhalten? Welche Arten von Kooperation zwischen Behörden, Bunkerlieferanten und Reedereien sind in diesem Zusammenhang denkbar?

Weiterlesen ...

Unterkategorien

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinRSS FeedPinterest
Pin It