News
Typographie

MarineForum 09-2016: Der Inhalt des Schiedsspruchs war mit Spannung erwartet worden, die Reaktionen Chinas waren absehbar. Am 12. Juli 2016 entschied der vom Ständigen Schiedshof (Permanent Court of Arbitration) in Den Haag eingerichtete Spruchkörper über die Klage der Philippinen gegen die Nutzung von Seegebieten und Atollen im Südchinesischen Meer durch China. Seit Jahrzehnten behauptet die VR China zunehmend aggressiv Ansprüche auf Vorherrschaft und Rohstoffausbeutung im gesamten Südchinesischen Meer bis wenige Dutzend Seemeilen vor den Küsten der Philippinen, von Vietnam, Indonesien und Malaysia.

Die wichtigsten im Seegebiet umstrittenen Riffe und Felsen sind die nahe den Küsten Vietnams gelegenen Paracel Islands (über die China schon seit 1974 die komplette Kontrolle ausübt), die Spratlys vor den Küsten Malaysias und das Scarborough- Reef vor den Küsten der Philippinen. Auf etlichen Korallenriffen und Felsen hat China Sand aufgeschüttet, es entstanden Militäranlagen mit Piers für Schiffe, Radaranlagen, Raketenstellungen, Kasernen, teils sogar mit Flugplätzen.

 

 

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel "Chinas Ansprüche im Südchinesischen Meer - Ständiger Schiedshof in Den Haag: Chinas Verhalten völkerrechtswidrig" ( pdf | 3 Seiten | 180 KB)
Ein Beitrag im MarineForum 09-2016 von Michael Stehr.

 

Nächste Veranstaltung:

Den Termin für den nächsten Maritimen After Work Club erfahren Sie in Kürze hier.

Nächste Termine

Jan
1

01. Januar 2016 - 31. Dezember 2017

Jun
25

25. Juni 2017

Jun
25

25. Juni 2018

Jun
25

25. Juni 2019

Terminkalender

loader

Wenig gelesene Artikel

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinRSS FeedPinterest
Pin It